Unsere Schmiede von damals bis heute.

1948 eröffneten Goldschmiedemeister Willi Mohr und seine Frau Maria das Geschäft in Jenas Zentrum. Damit ist es der älteste bestehende Goldschmiedebetrieb der Stadt. Bereits als Kind interessierte sich Peter Mohr lebhaft für das Handwerk seines Vaters. Minerale und Edelsteine wurden zu seinem Hobby.

Nach abgeschlossener Ausbildung und bestandener Meisterprüfung übernahm der Sohn gemeinsam mit seiner Frau Monika den väterlichen Betrieb. Während der DDR-Zeit war der Materialmangel eines der Hauptprobleme für den jungen Goldschmied. Die Kunden mussten die notwendigen Werkstoffe meist selbst mitbringen. Dennoch hatte Peter Mohr auch damals alle Hände voll zu tun und der Arbeitstag endete nicht selten später als geplant.

Inzwischen wird die Schmiede in dritter Generation von Goldschmiedemeisterin Susanne Mohr geführt, der Enkelin des Geschäftsgründers.